WASHING MACHINE. ODUFONA.DUPUIS 27.2.2015

WASHING MACHINE

Eröffnung: Freitag 27.02.2015 20 Uhr
Ausstellung: 28.02 – 01.03.2015; 14-18 Uhr

 

WASHING MACHINE

Veröffentlicht in 2015, Ausstellungen | Kommentare geschlossen

»Linoleum Thrills« — Katalogrelease und Ausstellung 6.2.2015

LINOLEUM-THRILLS

Katalogrelease und Ausstellung

Hinterconti präsentiert den neuen Katalog »Linoleum Thrills« von Judith Mall.
Er enthält 90 farbig gedruckte Zeichnungen aus den Jahren 2009 – 2014 und einen Einführungstext von Benjamin Maack.
Das Buch erscheint im Textem Verlag Hamburg. Zur Buchrelease gibt es eine Ausstellung.

Release: 6. Februar 2015, 20 Uhr
Ausstellung: 7. – 9. Februar 2015, 12 – 17 Uhr

hinterconti e.V.
Marktstraße 40a
Hamburg

www.judith-mall.de

facebook.com/events/857034847681102/ 

Veröffentlicht in 2015, Ausstellungen | Kommentare geschlossen

… angesichts unermesslicher Schätze 30.01.2015

jenni-tietze

Zeichnungen von Jenni Tietze
mit Judith Stoletzky, Ulrike Leopold, Sandy,
Silke Storjohann, Sonja Nikulski, Sabine Bodmer

Ausstellung vom 30. Januar bis 1. Februar 2015
im Hinterconti, Marktstraße 40 a

Eröffnung: 30. Januar 2015, 19 Uhr
Öffnungszeiten: Sa, So 12 bis 18 Uhr

Veröffentlicht in 2015, Ausstellungen | Kommentare geschlossen

Russlan “O” Book Release 13.2.2015

O

Vernissage und Buchrelease von O, einer Graphic Novel von Russlan.

Zu sehen gibt es neben dem im Eigenverlag erschienenen Buch mit Siebdruckcover zahlreiche Originalseiten, Siebdrucke und eine Installation. 

O führt uns mitten in ein undurchsichtiges Dickicht aus kleinteilig gezeichnetem Müll, durch das sich eine Elefantenhorde ihren Weg bahnt. Unter den Dickhäutern lebt der Protagonist der Geschichte: ein nackter fettleibiger Junge, der auf allen Vieren läuft und nicht spricht.

Eines Tages findet er ein Ei und die Geschichte nimmt ihren Lauf.

BUCHRELEASE & VERNISSAGE
13. Februar, 20 Uhr

AUSSTELLUNG
14. – 16. Februar, 14-20 Uhr

http://www.hinterconti.de/
http://russlan.eu/

 

facebook.com/events/1584830888396584

Veröffentlicht in 2015, Ausstellungen | Kommentare geschlossen

NWRZNLS 21.11.2014

Adobe Photoshop PDF

 

Eröffnung:
Freitag 21.11.2014 19 Uhr

Ausstellung:
Sa. 22.11.2014 12—20 Uhr
So. 23.11.2014 14—18 Uhr

 

facebook.com/events/1664506693775567

Veröffentlicht in 2014, Aktuell, Ausstellungen | Kommentare geschlossen

Coco Bergholm — UNWRITE 28.11.2014

Coco Bergholm Acryl auf Leinwand 2014 ohne Titel 1m x 1,45m

UNWRITE

Coco Bergholm
Installation, Malerei, Objekte

Hinterconti
Marktstraße 40A
Eröffnung Freitag 28.11.2014 20 uhr
geöffnet Samstag und Sonntag 29.-30.11.2014
jeweils 13-16 uhr und nach Vereinbarung

In Ihrer Ausstellung befasst sich die Künstlerin Coco Bergholm
mit eskapistischen Strategien unter besonderer Berücksichtigung des urbanen Raums

 

 

facebook.com/events/302289566562130

Veröffentlicht in 2014, Ausstellungen, Vorschau | Kommentare geschlossen

Paula Markert: ‘Das Geld der Anderen’ 7.11.2014

Celine_Forgues

Bookrelease und Ausstellung

Die Ersterscheinung des neugegründeten Hamburger Kunstbuchverlags Klingenberg Books zeigt die Fotoarbeit „Das Geld der Anderen“ von Paula Markert, die mit ihrer Serie Akteure der internationalen Geldgeschäfte in Frankfurt, London, Paris und New York portraitiert.

In Kombination mit 16 Interviewauszügen, die im Buch gedruckt und in der Ausstellung als Soundinstallationen gezeigt werden, geben ihre erzählerischen Fotografien einen Einblick in die Finanzwelt und reflektieren die Selbstwahrnehmung einer so einflußreichen wie umstrittenen Branche.

Bookrelease und Vernissage der Ausstellung
07. November / 20 Uhr
Ausstellung
08. – 09. November / 15-18 Uhr

 

 

facebook.com/events/175105922659709

Veröffentlicht in 2014, Aktuell, Ausstellungen, Vorschau | Kommentare geschlossen

railway natives 24.10.2014

Geschichten aus dem Dreiland (F/D/CH)

 

 

 

Eröffnung: 24.10.2014

 

https://www.facebook.com/events/1484024995209869

 

railways-01 railways-02

Veröffentlicht in 2014, Ausstellungen | Kommentare geschlossen

Kai Müller — PUT THIS IN C DRIVE 17.10.2014

PUT THIS IN THE C DRIVE
Kai Müller
PUT THIS IN C DRIVE
Eröffnung Fr. den 17.10.2014, ab 19 Uhr
Ausstellung 18.10. und 19.10.2014
Öffnungszeiten: 14 – 18 Uhr
Veröffentlicht in 2014, Ausstellungen | Kommentare geschlossen

Tobias Hahn V.O.I.D. 26.09.2014

TOBIAS HAHN VOID

V.O.I.D.
26.09 – 28.09.2014

Aktuelle Arbeiten des Kölner Künstlers

Eröffnung: Freitag, 26. September 20 Uhr
Samstag und Sonntag 15 – 18 Uhr

Voice Over I.D.
Verfall Ohne Irgendeine Deutung
Volt Overload Intoxicates Dancers 
Viele Offene Interessen Darstellen
Verschmitzte Olga In Dessous
Various Other Ideas Deleted
Vunz Ordentlich Innerlich Dominiert
Vom Ohr In Darm
Völlegefühl Oder Irrationaler Druck
Venturing Onto Indian Deadlands
Verfluchte Oligarchen Im Delta
Verdammt Ordinärer Innerer Dammbruch
Volcano Opposing Inerrant Demolition
Völlig Orgiastisch Intensive Duschvorgänge
Voll Ohne Inhalt Douchebag
Vuck Off Ill Demon
Verloren Ohne Irgendetwas Dazwischen
Vom Ordnungsamt Ins Damengefängnis
Verein Offener Irreperabler Dermatosen
Village Of Internet Drugs
Volz Ordnet Ihren Damenbart
Verkehr Ohne Irgendwelchen Dünkel
Vienna Only Irritates Dudes
Verlangsamter Ober Ignoriert Dame
Verhinderte Ordnung Irritiertes Deutschland
Vietnam Offers Illegal Dungeons
Voll Ober Igitt Du
Very Offensive Irish Democrats
Von Oberflächlicher Interner Dramaturgie
Viel Obst Ißt Der
Vielleicht Observiert Ihr Die
Veltins Ordert Immer Dragi
Virtual Own Intim Destruction
Velvet Overcoat Is Denim
Volcano Opposing Inerrant Demolition
Vulva Occupying Iced Dinosaurs
Viel Onanieren Ist Doof
Vulgarity Obscenity Illegitimacy Danger
Viel Onanieren Ist Doof
Videotaping Osamas Internal Digestion
Version Operates Intelligent Dynamite
Viel Onanieren Ist Doof
Volle Opfer In Düsseldorf
Vollkommen Ohne Interessante Dinge
Verrückte Offenbacher Inspizieren Dortmund

 

 

 

facebook.com/events/271635563047581

Veröffentlicht in 2014, Ausstellungen | Kommentare geschlossen

Heinz Völlen: Teufelstücher 12.09.2014

Heinz Völlen: Teufestücher
“Teufelstücher”

Große und kleine Beiträge zur “Poesie des Übermuts”.

Heinz Völlen
Malerei
Eröffnung 12.09.2014   20h

13.09.2014 14-18h

14.09.2014  15-18h

oder call 0163 1523259

Abb. Watch Malewitsch and Aldi ( die Macht des Kommas)
Veröffentlicht in 2014, Ausstellungen | Kommentare geschlossen

68 square metres present: ASTRID MYNTEKJÆR, DAVID STJERNHOLM AND JACOB JESSEN

68sQM

68 Square Metres present:
Astrid Myntekjær, David Stjernholm and Jacob Jessen

Eröffnung: 5. September 17 Uhr
Geöffnet:: 6. und 7. September

68 Square Metres is proud to present works by Danish Artists Astrid Myntekjær, David Stjernholm and Jacob Jessen at Hinterconti

The exhibition presents a series of work, which examine how we perceptually respond to artificial sensory experiences and interruptions in physical space.

Our perception remains open to all sorts of simulations, stemming from either organic or natural elements, or as the result of totally artificial and technological constructs. Our sense organs do not distinguish between that which is an artificial construct and that which is an original natural phenomenon. We may romanticize the original and natural as though there might be less joy, wonder, and sensational experience in a constructed reality – simply because it is a construct of human intervention, manipulation and technology. What is it about this idea of a simulated reality, which fundamentally disturbs us? Is it a fundamental concern or anxiety about the potential of the artificial to become indistinguishable from a ‘true’ reality? Through different approaches the artists have worked with various mediums to try to activate our sensory and perceptually registers, using aesthetic and conceptual languages to question our definitions of what we experience as artificial.

Our abstract levels of perception are activated through the virtual presence of the works, yet the representation of the human form remains absent from them. Instead technological interventions and human constructions are in focus; the technology and edifices of the human race have surrounded it and become the mediums through which our sense perceptions are investigated by the artists.

www.68squaremetres.org

 

 

This Exhibition is part of the City-Link Festival, for further Information please visit:
www.city-link.org

 

facebook.com/events/695611047200397

 

Veröffentlicht in 2014, Ausstellungen | Kommentare geschlossen

arzensek, benthien, burckhardt, jarosch, saecker 15.08.2014

 

Ina Arzensek
Sarah-Christina Benthien
Kirstin Burckhardt
Christian Jarosch
Gunnar Saecker

 

15.8.2014 — ab 19 Uhr
16.  & 17.8.2014 — 14-20 Uhr

Veröffentlicht in 2014, Ausstellungen | Kommentare geschlossen

Ivor Scott — It’s just a Game 22.08.2014

Ivor Scott IT'S JUST A GAME

 

A solo exhibition featuring works from Ivor Scott, an American artist best known for his video game paintings that are inspired by screenshots from first person shooter games.

Scott’s work explores the relationship between gaming and war, the desensitized self, and the culture of heightening unreality for pleasure.

 

ivorscott.com
facebook event

Veröffentlicht in 2014, Ausstellungen | Kommentare geschlossen

Abdulhamid Abdalla SYRIA.NOW. 27.6.2014

SYRIA-NOW

Täglich erreichen uns unzählige Bilder, die Syrien in Form von Fotografien oder Filmaufnahmen als Kriegsschauplatz zeigen: Durch die mediale Berichterstattung, ob online, gedruckt oder im Fernsehen ist Syrien als Begriff omnipräsent. Es sind viele Bilder, die wir sehen, aber im Grunde ein von Außen gerichteter Blick, der den Krieg in Syrien repräsentieren soll. Ich möchte in und mit der Ausstellung SYRIA. NOW. dieses Land auch anders darstellen, das für viele Menschen gleichermaßen bedrohliche und bedrohte Heimat bedeutet. Es soll ein Blick sein, der aus der Mitte der Kultur Syriens heraus zu uns geworfen wird, sodass wir dorthin zurück schauen können und ein erweitertes Bild von Syrien entwickeln. Die Positionen des syrisch-deutschen Künstlers Abdulhamid Abdalla ermöglichen diesen Blick.

Vernissage ist am 27.06. ab 18 Uhr.

 

 

facebook.com/events/236923676518007

Veröffentlicht in 2014, Ausstellungen | Kommentare geschlossen

Annabella Kalisch—wesen.haft 12.6.2014

facebook.com/events/1478818402353514

Veröffentlicht in Ausstellungen | Kommentare geschlossen

Timo Roter “Almost New Paintings and Brand New Stories” 30.5.2014

TIMO ROTER

“Almost new paintings and brand new stories” heisst die Ausstellung im Hinterconti, die am 30. Mai eröffnet und genau das gibt es auch zusehen.

Fast neue Bilder von Timo Roter und neue Kurzgeschichten von Chris Murfy.

Eröffnung: Freitag 30. Mai 2014

 

Veröffentlicht in 2014, Ausstellungen | Kommentare geschlossen

Gitte Jabs – IN ECHT JETZT 23.5.2014

Gitte-Jabs

Ausstellung 23  - 25 Mai 2014
Eröffnung Freitag, 23 Mai 2014, 20 Uhr

Mittelpunkt der Ausstellung ” In echt jetzt” sind die Installationen “Frühstück” und “Bier und Sport”, zwei studioartig inszenierte Stillleben. Gitte Jabs beschäftigt sich mit diesem traditionellen Genre und übersetzt es in die Objekthaftigkeit und in die Jetztzeit.

Elementar sind bei den Arbeiten Licht, Farbe, Komposition und generell Fragen zur Wahrnehmung von Bildern ebenso wie bei Gitte Jabs’ Aquarellen, in denen sie sich auf Nachrichten, Boulevardmeldungen und andere bekannte Bilder bezieht, die die Gesellschaft produziert.

Gitte Jabs hat bei Anselm Reyle studiert, lebt und arbeitet in Hamburg.

Veröffentlicht in 2014, Ausstellungen | Kommentare geschlossen

Bianca Barandun & Jens Julich 9.5.2014

bianca-barandun-jens-julich

Bianca Barandun – Zeichnung / Jens Julich – Malerei

 

Bianca Barandun und Jens Julich präsentieren ihre aktuellen Arbeiten.
Im Experiment mit Abstraktion und Reduktion treffen sich Zeichnung und Malerei.

 

ERÖFFNUNG: FREITAG, 9. MAI / 20.00 UHR
AUSSTELLUNG: 10. MAI BIS 13. MAI 2014 /  12.00 BIS 19.00 UHR

 

www.facebook.com/events/1493133990905413

Veröffentlicht in 2014, Ausstellungen | Kommentare geschlossen

ZINES OF THE ZONE 18.5.2014

ZINES OF THE ZONE

 

 

Ein Tag mit der fahrenden Zinothek ZINES OF THE ZONE, aus Nantes (F).

Die Initative tourt seit Anfang des Jahres durch Europa um ihre Foto-Zine Sammlung der Öffentlichkeit zugänglich zu machen und mit Liebhabern des Mediums in Kontakt zu treten. Hamburg ist die vierzigste (sic!) Station auf ihrer Reise.

Im Hinterconti mit dabei sind: Jenny Schäfer mit einem neuen Release, der 1%ofOne Verlag, MAMA, ich suche nach Ausdruck. Ästhetik! und weitere kleinstverlegerische Unternehmungen und Initativen aus Hamburg.

ZINES OF THE ZONE is a nomadic, not-for-profit library dedicated to self-published photobooks, photozines, and any DIY printed matter related to photography, from Nantes (F).
The project’s aim is to create a European network and generate a public collection out of these alternative practices.
Since January 2014, the mobile zinothek is travelling throughout Europe to display its collection to the public and collect new zines in each visited city, in order to increase the collection and meet new artists.
The aim is to create a public collection so that anybody can have a look at this printed matter, whether it is sold out or not. This collection would act like a memory, a permanent place for the these quite-ephemeral objects: a place where the books continue to live, give inspiration, be manipulated and shared.

Palm City Magdeburg. Release
of a new edition by Jenny Schäfer, published by Materialverlag Hamburg. Accompanied by a sound installation from Anna Grabo.

1%ofONE Verlag is an independent publishing joint venture from Mitko Mitkov and Stefan Fuchs.

MAMA, ich suche nach Ausdruck. Ästhetik!
and other independent publishing projects from Hamburg, will be on display and sold.

 

facebook.com/events/232525530270083/

Veröffentlicht in 2014, Ausstellungen | Kommentare geschlossen

Papierfrühling 17.4.2014

papierfruehling

 

Gruppenaustellung mit Zeichnung und Druckgrafik

Künstler:
Annabella Kalisch
Thomas Volgmann
Anna Nordtorp
Kilian Vilim
Amalie Grove
Karina Donis

Vernissage:
Donnerstag, 17.04.2014. um 20 Uhr
mit Musik und Bar

Ausstellung:
18.04.2014 bis 23.04.2014

Öffnungszeiten:
Freitag & Samstag 12 bis 23 Uhr
Sonntag bis Mittwoch 15 bis 19 Uhr

 

 

 

facebook.com/events/767226206623546/

Veröffentlicht in 2014, Ausstellungen | Kommentare geschlossen

c/o Inga Krüger & Martin Roos 11.04.2014

co-card-1

 

co-card-2

 

co-page-1 co-page-2co-page-3

Veröffentlicht in 2014, Ausstellungen | Kommentare geschlossen

Anna Deflorian — BURN CLEAR 21.3.2014

ANNA-DEFLORIAN-1

 

Ausstellungseröffnung
21. März 2014 ab 2o Uhr

 

Am 21.03.2014 wird die italienische Zeichnerin Anna Deflorian im Hamburger Comic Laden Strips&Stories (Seilerstraße 40) um 18 Uhr einen Vortrag über ihr neues Buch “Roghi” sowie italienische Comics, Musik und weitere halten. Im Anschluß geht’s dann ab 20 Uhr zur Eröffnung ihrer Ausstellung “Burn Clear” ins Hinterconti.

Zum Comic:
Eine geheimnisvolle Menschenjagd, die abartige Obsession dreier junger Cousinen, im Hintergrund das unablässige Rauchen von Fabriken – es ist eine düsteres Bild, das die 1985 geborene Anna Deflorian in der Erzählung “Roghi” von einer nicht näher bezeichneten Bergregion und ihren Bewohner zeichnet.

Erschienen in einer grossformatig angelegten Publikationsreihe des italienischen Verlags Canicola, ist das Debut der jungen Zeichnerin Werken bekannter KünstlerInnen wie Andrea Bruno, Anke Feuchtenberger und Gabrielle Giandelli an die Seite gestellt.

Die von Deflorian verwendete Mischtechnik darf als eklektische Reaktion gelesen werden auf die Strömungen im internationalen Comic der letzten Jahre. Zugleich aber entführt uns die Zeichnerin in ein artifiziell gehaltenes, spukhaftes Niemandsland, angesiedelt irgendwo zwischen den 1980er Jahren und einer noch ungewissen, nahenden Zukunft.

 

Anna Deflorian
Strips&Stories

 

 

 

Veröffentlicht in 2014, Ausstellungen | Kommentare geschlossen

MYTHS / MYTHEN 6.2.2014

Myths_Logo

 

MYTHS / MYTHEN
AUSSTELLUNG VOM 6. – 9. FEBRUAR 2014

 

Mit Arbeiten von Apostolos Kleitsiotis • Vally Kontidis • Liana Pattihis • Katerina Glyka • Haris Kaminari • Christina Karakalpaki • Thomas Thomidis • Voula Karampatzaki • Otsis • Systemalab • Loukia Richards.

 

„Kosmos“ auf Griechisch bedeutet zugleich Universum und Schmuck. Die Sammlungen der Museen zeugen davon, dass Schmuck bereits in der prähistorischen Zeit zum Kult und zum Leben gehörte. Schmuck dient als Ornament und schafft eine Verbindung zwischen Natur, Gesellschaft und Zivilisation“, schreibt Dr. Georgia Kakourou-Chroni, Kuratorin der Nationalgalerie von Griechenland, in der Einleitung dieser Ausstellung.

Die Ausstellung “Mythen” präsentiert elf Griechische Schmuckkünstler, die in ihren Werken antike Mythen aktualisieren und im heutigen Kontext von Politik und Gesellschaft interpretieren. Materialien wie Metall, Pappe, Plastik, Textil, Leder oder Lack werden verwendet, um einen „tragbaren“ Bezug zur Erzählung des Labyrinths, der Odyssee, zu Persephone, Orpheus oder „Grexit“ zu schaffen. Trotz der gegenwärtigen Krise bleibt Schmuck Träger einer Jahrtausende alten Kunst in Griechenland, die die Innovationen der Zeit widerspiegelt.

Parallel zur Ausstellung werden 11 Persönlichkeiten aus verschiedenen sozialen und kulturellen Bereichen mit den Arbeiten der Künstler porträtiert, um zugleich auch ihre persönliche Botschaft zu vermitteln.
Die Ausstellung „Mythen“ wird kuratiert von Loukia Richards. Sie ist unter der Aegis des Generalkonsulats von Griechenland in Hamburg und wird unterstützt von der Greek Studies-Drexel University.

 

AUSSTELLUNG / TEIL II
(Der erste Teil der Ausstellung fand im Dezember im Funck[ ]Raum Berlin statt)

 

ERöFFNUNG: Donnerstag, 6.2. um 19 Uhr

Wir dürfen uns freuen auf das Kammerorchester Mark Matthes
und die Moebling-Performance “Fritz back in Greece” von Christoph Ziegler

ORT: Markstrasse 40a, 20357 Hamburg
OFFEN: Fr – So jeweils 15 – 20 Uhr
INFOS ZUR AUSSTELLUNG:

Webseite: www.myths2013.net
facebook: Myths/Mythen
Kontakt: loukiarichards@yahoo.com

 

Kammerorchester Mark Matthes:
soundcloud.com/mark-matthes

Moebling-Performance von Christoph Ziegler:
youtube.com/watch?v=xzlCyKhX5Zc

Veröffentlicht in 2014, Ausstellungen | Kommentare geschlossen

MASKENBALL@HINTERCONTI 31.1.2014

maskenball-gavin1 maskenball-gavin2

 

ging man in der guten alten zeit noch zu einem maskenball um unerkannt zu bleiben oder sich als jemand anders auszugeben, hat sich der akt der verstellung heutzutage zum herrschenden gesellschaftlichen paradigma entwickelt.

aus angst vor jeglicher form von abweichung verstellen wir uns morgens auf dem weg zur arbeit in der bahn, tagsueber gegenueber den kollegen und dem chef, daheim mit dem partner, ja selbst, und das kann ich wohl mit fug und recht behaupten, selbst unter freunden ist es heutzutage angebracht, sich bestmoeglich zu verstellen. sei es aufgrund von linientreue oder auch aus vorauseilendem gehorsam: es herrscht eine nur allzu verstaendliche panik vor der aalglatten sense der normierung, die immer und ueberall ueber unseren koepfen hin und her schwingt, nur darauf wartend jede art von abweichung wieder aufs rechte mass zurück zu schnibbeln.

fazit: die gesellschaftliche funktion der maske bzw das potential eine person mit einer temporaeren anonymitaet auszustatten, erlaubt uns heute, durch ihren gebrauch fuer einen moment den akt der verstellung aufgeben zu dürfen, um unser wahres ich an den tag (bzw in diesem falle wohl eher an die nacht, in der alle katzen ja angeblich / sprichwoertlich grau sind) zu legen.

eine moeglichkeit zu diesem ego-exzess gäbe es am FREITAG, DEN EINUNDDREISSIGSTEN JANUR AB ZWANZIG UHR IM HINTERCONTI, denn an diesem tag lädt ERNIEBERT zu einem ganz besonderen MASKENBALL mit den DJs von COMATI MUSIC

kommt alle vorbei, eine grosse auswahl an phantastischen masken erwarten euch, gerne dürft ihr aber auch eigene modelle mitbringen.

wir sehen uns am freitag – aber wir erkennen uns nicht!

Veröffentlicht in 2014, Ausstellungen | Kommentare geschlossen

Annette Wehrmann 24.01.2014

Ort des Gegen e.V. lädt ein

Annette Wehrmann im Hinterconti

Freitag 24.01.2014, 20h,
Sa 25.01. und So 26.01. 2014 nach
Vereinbarung: Telefon 0171 951 63 50

Buchvorstellung anlässlich der Herausgabe der Luftschlangentexte von Annette Wehrmann
Starship Verlag, 9,95 Euro
Musik und Film: Dominik Beck

Veröffentlicht in 2014, Ausstellungen | Kommentare geschlossen

Brigitte Kausch-Kuhlbrodt * Unser Blauer Planet 10.1.2014

Brigitte Kausch-Kuhlbrodt: BLAUER-PLANET

 

 

 

Am 10. Januar 2014 wäre Brigitte Kausch-Kuhlbrodt 75 Jahre alt geworden. Ihre Aquarelle, Zeichnungen, Mixed Media und Super 8-Filme waren stark beeinflusst vom Marktstraßenviertel der siebziger und der beginnenden achtziger Jahre, – der Zeit, in der die Buchhandlung Welt (Hilka Nordhausen) und schräg gegenüber die Marktstuben, das kreative Zentrum von Kunst, Punk und Musik (Klaus Maeck) waren. Die BKK-S8-Filme liefen auf der neu gegründeten S8-Sektion der Berlinale, und die Marktstraßen-Szene (heute: Karoviertel) strahlte in die ganze BRD aus. Brigitte Kausch-Kuhlbrodt blieb bis ins letzte Jahr aktiv. In den Achtzigern war sie Schlingensief-Star geworden, in den Filmen (Das deutsche Ketten-sägenmassaker) und auf den Bühnen in Berlin, Wien und Zürich (Atta Bambi – Die Kunst ist ausgebrochen). Und: sie war nie etwas anderes als sie selbst, – in ihren Werken, in ihren Rollen, in ihrem Leben.

Eröffnung der Ausstellung
am 10. Januar 2014,
um 20 Uhr im Vorwerkstift,
Vorwerkstraße 21,
20357 Hamburg.

Ausgestellt wird im Vorwerkstift
und im Hinterconti,
Marktstraße 40a, 20357 Hamburg,
bis 12. Januar,
täglich von 12 bis 17 Uhr.

Veröffentlicht in 2014, Ausstellungen, Programm | Kommentare geschlossen

Gunnar Saecker: RELIEFS 22.11.2013

Gunnar Saecker
Vernissage Fr 22.11.2013, 19:00 Uhr
weitere Öffnungszeiten Sa 23. & So 24.11.2013, 13 – 19:00
Gunnar Saecker: Reliefs
Veröffentlicht in 2013, Ausstellungen | Kommentare geschlossen

Victor Mateos *29.11.2013

victor_flyer_hinten

 

Actions have reactions, that
cause developments, which
can constantly evolve.

I focus all my work in human behavior. How we are, what we do, why we do it, the choices we make.
I think we are like pigeons, not necessarily the most loved animal.
These shapes or silhouettes, are the result of my adjustment to an incident with someone I did not ever even meet. The choice of this person to destroy my work, instead of destroying open to me new ideas and ways, that today have a result and create (not destroy) my show.
Phil & Víctor, hearts and falling angels make my show.

The window heart was the work who suffered the first transformation due to someone’s ignorance.
Phil & Víctor was the beginning of fallen angels.

Falling angels is a collaboration with Staatstheater-Mainz. Every silhouette represent each of the dancers at Mainz Staatstheater. For this I lay the dancers in paper, drew their silhouettes and fill them in with the “info” I received from each of the dancers. After the ballet program was finished I nailed in a wooden fence in Mainz city center for four days and nights.
Life are choices. I choose love and brains. The rest will not fit in my luggage.

Víctor Mateos.

www.victormateos.de

 

victor_flyer_vorne

Veröffentlicht in 2013, Ausstellungen | Kommentare geschlossen

fall win – win fall

fall win – win fall – von einem Schloss zu keinem
Aya Imamura, Suse Itzel, Charlotte Mumm, Hanswerner Kirschmann und Fiona Mackay
sind durch ihren Aufenthalt auf Schloss Plüschow in Herbst und Winter 2012 miteinander verbunden.
Ohne Schloss treffen sie sich diesen Herbst im Hinterconti zu einer gemeinsamen Austellung.
Eröffnung Fr. 18.10. ab 18:00 Uhr
Sa 19. & So 20.10. von 14 – 19 Uhr
Veröffentlicht in 2013, Ausstellungen | Kommentare geschlossen

Ain’t Magazin Release #4

 


Ain’t Magazine 4
ist wie Stille Post mit Bildern:

30 Teilnehmer haben, innerhalb von 7 Monaten, Beiträge erstellt, die sich direkt oder assoziativ mit dem Beitrag des Vorgängers auseinandersetzen. So enstand eine visuelle Geschichte, die recht früh anfängt, Haken zu schlagen und eine eigene Dynamik entwickelt – erzählt von Künstlern, Autoren und Grafikern aus 8 Ländern.

Übrigens: Stille Post heisst auf Russisch “Das kaputte Telefon”.

Ausgabe 4 zum erscheint am 25 Oktober 2013 mit Beiträgen von:

Alexander Jarka, Barbara Dziadosz, Bastian Preussger, Dennis Busch, Dmitri Makkonen, Friedemann Zschiedrich, Geffen Refaeli, Isabel Lucena, James Lee, Jo Grimm, Johanna Noack, Jon Carling, Julia Busch, Juliana Alimova, Kai Becker, Karin Hoefling, Karolis Strautniekas, Kerstin Meyer, Klone Yourself, Kristin Wurm, Lana Bragina, Louise Ma, Maximus Chatsky, Nadya Petrova, Peter Fehler, Till Hinrichs, Sarah Tolpeit, Simone Hodemacher, Wolfgang Müller

 

Eröffnung Fr. 25.10. ab 20:00 Uhr
Sa 26. & So 27.10. von 14 – 18 Uhr
Führungen zu jeder vollen Stunde!

 

aint-magazine.de
facebook dings

 

 

 

Veröffentlicht in 2013, Ausstellungen | Kommentare geschlossen

Peggy Adam »Luchadoras«

 

Eindrücklich schildert »Luchadoras« die Geschichte von Alma, die mit ihrem gewalttätigen Ehemann in der nordmexikanischen Millionenstadt Ciudad Juárez lebt. Alma ist eine starke Frau. Als sie den jungen Touristen Jean trifft, bietet sich ihr die Möglichkeit, ein neues Leben anzufangen. Die Graphic Novel ist eine fiktive, jedoch an Tatsachen angelehnte Erzählung über das Leben von Frauen in einer Stadt, die zum bedrückenden Symbol für misogyne Gewalt und eine von Desinteresse und Korruption geprägte Justiz geworden ist. Schon vor Ausbruch des Drogenkrieges 2007 sorgte Ciudad Juárez als Schauplatz einer Serie von Frauenmorden und Entführungen weltweit für Schlagzeilen.

Die aus Frankreich stammende Zeichnerin Peggy Adam (*1974) lebt heute in Genf und arbeitet seit über zehn Jahren als Illustratorin sowie als Comic– und Kinderbuchautorin. Peggy Adam hat an der Ecole des Beaux–Arts in Staint–Étienne, in der OACD University in Toronto und an der École supérieure de l’Image in Angoulême studiert.
Ihre Comicstrips und Illustrationen erscheinen u. a. in Le MondeLibération und derzeit regelmäßig im Schweizer Le Courrier. Ihre Bücher werden beim Schweizer Verlag Atrabile veröffentlicht, darunter die Serie »Plus ou moins …« und zuletzt die Graphic Novel »La Gröcha«. Als Buchautorin gelang ihr bereits 2006 der Durchbruch mit der Graphic Novel »Luchadoras«, die 2007 auf dem Comicfestival in Angoulême in der Sélection Officielle nominiert war und bisher ins Spanische, Italienische und Englische übersetzt wurde. Die deutsche Ausgabe ist in diesem Sommer im avant–verlag erschienen, wo für 2014 auch die Veröffentlichung von »La Gröcha« geplant ist.

Eröffnung
Freitag, 04. Oktober 2013 — 19:00 Uhr

Öffnungszeiten
Samstag, 05. Oktober 2013 — 12:00 bis 19:00 Uhr
Sonntag, 06. Oktober 2012 — 12:00 bis 18:00 Uhr

 

Veröffentlicht in 2013, Ausstellungen | Kommentare geschlossen

NAARMU

NAARMU *scratch

MIRKA RAITO:
Notes of stories and moments that bother me.
Some flirt, embarrassment or vague suspicion of things to come.

TEEMU TUONELA:
Jaettu Huomio / Shared Attention
a melancomic story about life, television.

NIINA LEHTONEN BRAUN:
Ein Herbsttag in Deutschland
Pflanzen, Schuld, Männer, Frauen & Friesennerz.

 

Ausstellung geöffnet 21. – 22.9.2013, von 12 bis 17 Uhr
Vernissage am Freitag den 20.9. ab 19 Uhr

 

Veröffentlicht in 2013, Ausstellungen | Kommentare geschlossen

Cold Candy Crush Saga – Ruhe im Olymp

Die Ausstellung eröffnet am Freitag den 13. September um 19 Uhr und ist dann exklusiv für Sie noch bis zum 20. September (Montag bis Freitag, 12 -14 Uhr) zu sehen. Danach müssen die Exponate wieder nach Manila, San Francisco, Zürich, Stuttgart und Berlin geschickt werden, da sie dort in den Museen wieder ihren Platz einnehmen müssen.

50 internationale Künstler haben zu diesem Pottpourri der Farben, Tiere , Sensationen ihren verantwortungsvollen Beitrag geleistet:

Anne-Kathrin Ahrens, Mathieu Bessey, Christiane Blattmann, Felix Boekamp, Sarah Bohn, Peppi Bottrop, Maria Cruz, Nuno de Almeida e Silva, Anton Engel, Markus Giezendanner, David Griggs, Carl Gross, Markus Heller, Tim Hendel, Lisa Herfeldt, Marcel Hüppauff, Henning Kles, Steffen Kugel, Emil Lage, Romeo Lee, Dennis Loesch, Florian Mahro, Jannis Marwitz, Lizza May David, Amanda Moore, Manuel Ocampo, Roberto Ohrt, Sascha Patzig, Christina von Aves, Sandra Poppe, Lars Rasmussen, Timo Roter, Simon Reutlinger, Christian Rothmaler, Carlo Ricafort, Stefan Sandrock, Philipp Schwalb, Hank Schmidt in der Beek, Rouven Schmitt Hersfeld, Björn Segschneider, Aleen Solari, Malte Struck, Malte Urbschat, Mm Yu, Sebastian Zarius, Kristina Zerr.

Kuratiert von Timo Roter & Mathieu Bessey

Veröffentlicht in 2013, Ausstellungen | Kommentare geschlossen

Lana Bragina Zeitkonzentrat


 
Über das Festhalten von Zeit und Entfernung in Häkelobjekten

http://www.zeitkonzentrat.de/

30.8. -2.9.2013

 

Veröffentlicht in 2013, Aktuell, Ausstellungen | Kommentare geschlossen

VGKA “Kaskaden Kollektiv” 6

 

VGKA – VOLLGUTEKUNSTAUSSTELUNG

Anne Staab
Ben P. McCready
Corinna Nogat
David Raier
Elias Lichtblick
Joshua Sassmannshausen
Markus Schäfer
Sebastian Ebenberger

Die Ausstellung findet zusammen mit dem Vorwerkstift statt.

Veröffentlicht in 2013 | Kommentare geschlossen

Gruppe HEUTE

HEUTE,- Ultramarin

Ganz in blau schimmert die aktuelle Ausstellung der Künstlergrupper HEUTE,-. Gemeinsam mit den beiden Gastkünstlern Till Nowak und Fabian Gröning bearbeitet die Gruppe, die vielfältigen Abstufungen und Nuancen der Farbe Blau auf einer formalen Ebene, ganz angelehnt an den Titel „Ultramarin“. Dieser wecktzahlreiche Assoziationen und genauso vielfältig wird die Auseinandersetzung von Werk zu Werk sein: mal dezent, mal spielerisch, dann wieder überbordent und ausschfeifend wird das Ultramarin zu entdecken sein.

Dennoch ist jeder Künstler mit seiner ganz eigenen Position vertreten und so verschieden die inhaltlichen Sujets und Themen auch sein mögen,die Arbeiten werden durch die formale Vorgabe, die der Ausstellungstitel setzt, zusammengehalten.Die Künstlergruppe HEUTE,- wurde im Juni 2012 in Hamburg gegründet und hat außer Deutschland auch Wurzeln in Russland und Dänemark. Anspruch der Gruppe ist es zu ernüchtern, zu entschleiern und zu desillusionieren, um sich und dem Gegenüber den Wert des Augenblicks zu verdeutlichen und sie nimmt in Ausstellungen Bezug zu den Werten des Hier und Jetzt. Die HEUTE,- Gruppe arbeitet hauptsächlich in den Medien Malerei, Zeichnung, Skulptur und Video. Matvey Slavin, Sebastian Ritschel, Jens Rausch und Nana Rosenørn Holland Bastrup arbeiten individuell als Künstler, im Ausstellungszusammehang, aber auch immer mit einer gemeinsamen installativen Arbeit oder einem übergeordneten Thema.

Zu der aktuellen Ausstellung hat die Gruppe zur Bereicherung die beiden Künstler Till Nowak und Fabian Gröning.

 

Eröffnung: Freitag, 23. August 2013 / 19 Uhr
Öffnungszeiten: Sa / So / Mo von 15 bis 19 Uhr

Veröffentlicht in 2013, Ausstellungen | Kommentare geschlossen

element grey

Ausstellung mit fortlaufenden Performances

Stefan Hauberg
LAN Hungh
SSMIDD

 

Eröffnung: 26.7.2013 / 20 Uhr
Geöffnet: 27.7.2013 / 17 bis 21 Uhr ; 28.7.2013 / 15-19 Uhr

 

Veröffentlicht in 2013, Aktuell, Ausstellungen | Kommentare geschlossen

The Manicured Haus

NEW WORKS
BY JOE JOE ORANGIAS
19 — 22 Juli 2013

This exhibition consists of new works by Boston and Hamburg based artist Joe Joe Orangias. As fragments of a larger imaginarium, this series eclectically deconstructs the relationship between the gendered body and domestic space. Found objects and representations are manicured with cosmetics such as body lotion, hairspray, nail polish, Q-tips, etc. In using these corporeal products, Orangias challenges how commonly used materials may be visually and tangibly re-programmed to diversify intimacy and our perception of gender and sexuality within constructed space. As the materials are rooted in their own histories, but now orientated as futurist plans, they become playful and optimistic within their varying levels of the reality of living space.

Eröffnung: Freitag, 19. Juli 2013 | 19 Uhr
Geöffnet: Samstag, 20. Juli | 14 – 19 Uhr , Sonntag, 21. Juli | 12 – 17 Uhr, Montag, 22. Juli | 14 – 19 Uhr
Website: www.joejoeorangias.com

Veröffentlicht in 2013, Ausstellungen | Kommentare geschlossen

Luís Lázaro Matos: One! Two! Three! Position!

Hinterconti presents a solo show of Luís Lázaro Matos (*1987), artist based in Lisbon and London

 

luislazaromatos.wordpress.com

Veröffentlicht in 2013, Ausstellungen | Getagged | Kommentare geschlossen
  • Projektarchiv